Maskerade-Trier
Hallo und herzlich willkommen beim Forum zu Blut und Spiele, der Trierer Vampire Live Runde. Wesentliche Inhalte sind nur für angemeldete User zu lesen, während für alle Gäste nur Krümel abfallen.
Das Forum bietet Hintergrundinfos zum Spiel, eine Anlaufstelle für Deinen Charakter, Diskussionsmöglichkeiten, natürlich das Regelwerk und schlicht alles, was wir bis dato ausgearbeitet haben.
Wenn Du also Interesse hast, melde Dich an!

Bünde in Trier

Nach unten

Bünde in Trier

Beitrag  Zauberelefant am Sa Jul 23, 2011 5:27 am

Bünde
Sind weltanschauliche Gruppen, zu denen verschiedenste Vampire auf Grund gemeinsamen Interesses gehören. Der Invictus ist eine weltliche Gruppe, die vor allem nach Ordnung und Sicherheit strebt, die Lancea Sancta und der Zirkel der dunklen Mutter sind religiöse Gruppen auf der Suche nach Erleuchtung oder Seelenheil. Allen Bünden ist gemein, daß
  • die Mitgliedschaft exklusiv ist
  • Geheimnisse nicht weiter verraten werden
  • Mitgliedschaft bestimmte Vorteile bringt
  • es von der Domäne unabhängige Hierarchien gibt, denen man Gehorsam schuldet
  • sie jedem Clan offen stehen

Der Invictus – Sicherheit
Das ist der Club der alten Herren. Während andere Bünde allerhand bieten, um weitergehende Bedürfnisse der Vampire zu befriedigen, dient der Invictus einzig dem Machterhalt seiner Mitglieder. Kein Wunder, daß die (relative) Mehrheit der Ahnen und Ancillae dort heimisch geworden sind. Die Machthaber (und das ist hier wörtlich zu verstehen) des Invictus sitzen auf den besten Jagdgebieten, haben den unbestritten größten Einfluß auf Sterbliche und setzen die Gesetze buchstabengetreu durch. Tatsächlich sieht sich der Bund als der Bund von Vampiren, während die anderen... Freaks sind. Und während das Unleben für die jüngeren im Invictus drückend und perspektivlos zu sein scheint, ist er doch zumindest auf einem Gebiet unschlagbar: der Invictus ist imstande, jedem seiner Mitglieder Blut, Obdach und Sicherheit zu bieten, und verlangt dafür einzig Respekt vor den Alten.
Für Dich als Spieler kommt der Invictus vor allem dann in Frage, wenn
- die anderen Bünde zu krass in ihrer Weltsicht sind. Der Invictus verlangt nur, daß Du Deine Bürgerpflichten erfüllst. Der Aufstieg ist zwar langsam, aber stellt auch keine unmenschlichen Ansprüche an Dich.
- Du Hilfe gut gebrauchen kannst. Den Invictus schert es relativ wenig, was Du in Deiner Freizeit treibst, und solange man es nicht übertreibt, kann man immer jemanden finden, der den eigenen A*?%! aus der Schlinge zieht, ohne Dich gleich des Verrats zu zeihen.
- Dir die Strafen, die andere Bünde für "Versagen" verhängen, zu hart sind. Der Invictus kennt viele "harmlose" Ehrenstrafen. Man wird Dich für kleine Fehler verspotten, aber Sonnenbäder sind schlimmer.

Hierarchie: Der Invictus wird vom Kurfürsten geführt. Seine Beamten sind ebenfalls die Schergen des Invictus. Beide Hierarchien (Domäne und Invictus) überschneiden sich, weswegen der Kurfürst zwar prinzipiell beider Oberhaupt ist, zum Zwecke der Koordination aber aus dem Invictus einen Seneschall beruft. Aufgabe des Seneschalls ist das Abwägen zwischen Interessen des Invictus (etwa ein erzürnter Ahn, der sich von jüngeren beleidigt fühlt) und Interessen der Domäne (wie Gesetzesbrechern). Es ist eine Aufgabe der feinen Unterscheidungen, und der Seneschall benötigt das Vertrauen des Kurfürsten und anderer Ahnen, um Erfolg zu haben.

Vorteil: Da der Invictus sich vornehmlich mit der Einflußnahme auf die Welt der Menschen befasst, können seine Mitglieder die Vorteile Ressourcen, Status, Kontakte, Verbündete, Mentor und Herde nach der Charaktererstellung zu halben (abgerundet) Kosten steigern.

Lancea Sancta – Erlösung
Die dunkle Kirche der Vampire ist ähnlich konservativ wie der Invictus, aber da enden die Gemeinsamkeiten. Die Lancea Sancta existiert, um für das spirituelle Wohlbefinden ihrer Mitglieder zu sorgen. Um es klar zu sagen: die überzeugten Mitglieder der Lancea Sancta sind religiöse Fanatiker der ersten Kategorie - sie haben auch keine andere Wahl. Das Unleben ist für die Heiligen eine Reihe von Prüfungen, und während der Beweis göttlicher Gnade sehr deutlich ausfällt, sind die Strafen, die zum Wohle der Sünder verhängt werden, wahrhaft alttestamentarisch.
Dafür sind die Vorteile der Mitgliedschaft nicht unbeträchtlich. Neben einer (für Untote) tragbaren Ethik, die den Gläubigen vor einer Ewigkeit des Wahnsinns bewahren kann, verfügt die Kirche über sehr reale Macht durch ihre einzigartigen Segnungen, die den Fluch erheblich abmildern können. Nicht Alter oder reine Macht zählen, sondern vor allem Frömmigkeit.
Den Glauben der Lancea Sancta solltest Du annehmen, wenn
- Du ein echtes Monster spielen willst - oder den Weg dahin. Die Ethik der Heiligen ist so schwarz-weiß, wie es nur Unsterbliche sehen können. Die Rolle Gottes für die Vampire ist die des vollkommenen Jägers, erfüllt von wahrem Glauben.
- Dich die Vorzüge der Segnungen reizen. Gib´s ruhig zu...
- Dich das Thema der Erlösung interessiert. Immerhin gibt es ja das Versprechen des HERRN, daß auch Du an der Erlösung teilhaben kannst.

Hierarchie:
Geführt wird die Lancea Sancta vom Erzbischof. Er regiert seine Gemeinde wie ein Potentat der Renaissance, schließt Pakte mit den anderen Erstgeborenen und innerhalb der Gemeinde der Heiligen ist sein Wort Gesetz. Darunter gibt es noch diejenigen, welche das tatsächliche Priesteramt versehen und die Masse der Laien.
Weitere Ränge (bei Bedarf): Inquisitor, Paladin o.a.

Vorteil: Die Lancea Sancta verfügt mit den Segnungen über ein machtvolles Mittel, die ärgsten Auswirkungen des Fluchs zu mildern. Nur ihre Mitglieder (Status: 1+) können die Segnungen erlernen.

Der Zirkel der dunklen Mutter – Macht
Sie sind der schwarze Mann in Triers Straßen: der heidnische Kult, den einige der Untoten betreiben. Geheimnisumwittert wie sonst keine Gruppe, verbreiten die Kultisten das nackte Grauen unter ihren Gegnern. Zwar verfemt, aber von persönlich größerer Macht als Alter und Herkunft vermuten lassen, schachern die Adepten um mehr und mehr Macht. Ihre Philosophie gründet auf Überwindung der geltenden Grenzen und Gesetze durch Blutopfer, Pakte mit Jenseitigen und Diablerie. Zwar ist der Kult untereinander alles andere als einig, aber der praktizierte Sozialdarwinismus macht die erfolgreichen nur noch stärker. Doch all die Macht fordert irgendwann ihren Preis, und es mag mehr als ein katholischer Reflex sein, wenn die Lancea Sancta immer wieder vor dem Einfluß des Kultes warnt.
Der Kult verehrt ein keltisches Pantheon, an dessen Spitze die Dreiheit von Jungfrau, Mutter und Greisin – die Morrigan – steht, als böse „Drei-eine-Königin“.
Für Dich als Spieler ist der Kult interessant, wenn
- Du gerne richtig fies bist. Alle Vampire sind intrigante Scheusale, aber der Kult macht daraus eine Lebenseinstellung. Es gibt keine moralischen Grenzen für Dein Handeln!
- Du gerne über geheime, unberechenbare Kräfte verfügst - der Kult erleichtert es skrupellosen Charakteren, sehr schnell an Macht zu gelangen.

Hierarchie:
An der Spitze des Zirkels steht die Hohepriesterin. Sie verkörpert die Dunkle Mutter in den Riten, und hat noch am ehesten so etwas wie Autorität, auch wenn diese im Vergleich zur Lancea mehr auf offener Einschüchterung beruht.
Weitere Ämter: Hüter der Flamme, Wächter des Tores von Tír Na nOg, Kriegerin

Vorteil: Die Disziplin Crúac steht nur Mitgliedern (Status: 1+) offen.

Zauberelefant
Erstgeborener


Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten