Maskerade-Trier
Hallo und herzlich willkommen beim Forum zu Blut und Spiele, der Trierer Vampire Live Runde. Wesentliche Inhalte sind nur für angemeldete User zu lesen, während für alle Gäste nur Krümel abfallen.
Das Forum bietet Hintergrundinfos zum Spiel, eine Anlaufstelle für Deinen Charakter, Diskussionsmöglichkeiten, natürlich das Regelwerk und schlicht alles, was wir bis dato ausgearbeitet haben.
Wenn Du also Interesse hast, melde Dich an!

Feedback 27.3

Nach unten

Feedback 27.3

Beitrag  blackbox am Mo März 29, 2010 1:59 am

Hui, mein erstes Mal aus reiner Spielerperspektive.
Ich fands eigentlich schon ganz cool. Ist ne Menge passiert, nette Specialeffects, die Story kam voran.

Pro:
Teilweise sehr spannende Momente (Bombe, Mosel, gegenseitige Anfeinderei, Prätor)
Mal abgesehn von dem grässlichen Namen Wink, gefiel mir Martin in der Rolle ganz gut. Schöne Geheimratsecken.
Ich habe das Gefühl das sich allmählich auch unter den Spieler_innen konkurrierende Fraktionen herausbilden.
Das ist auch mal wirklich an der Zeit.
Leuchtende Schriften rocken mit Schwarzlichtfarbe rocken. Ich glaube das wär evtl noch cooler in nem abgedunkelten Raum. Hoffentlich gibts das bald nochmal. Wink
MJC ist klasse. Defintitv dafür da zu bleiben, und vielleicht für besondere Events mal nach dem Keller umzuhören. ^^

Con:
Gab einige Längen, obwohl ich mir jetzt schwer tue sowas zu kritisieren, hab ja selber auch schon mit für welche gesorgt. ^^
Also Warterei am Anfang (wenn davon ausgegangen wird ab halb 9 zu spielen, das vielleicht auch so ankündigen Wink ), dann die leidige Lauferei durch die Stadt die auch beim ersten Mal vor ca einem Jahr schon nicht so der Hit war.
Auch das viele rumsitzen und labern war mir persönlich im Endeffekt schon ein bisschen zu viel. Hätte da aber natürlich auch selber noch was los machen können, aber entweder hab ich entsprechende Momente verpasst oder es hätte (gegen Ende) wohl den Charakter das Leben gekostet und wär nicht soo plausibel gewesen. Wink Im Nachinhein ärger ich mich trotzdem ein wenig darüber, wär für so ne Jubiläumsgeschichte dann immerhin ein Abschluss mit Bang gewesen. =_=
Mal wieder der "mächtiger Ahn und niemand traut sich was" - Effekt. Ist spannend, nutzt sich aber ab.
avatar
blackbox
Admin


Nach oben Nach unten

Re: Feedback 27.3

Beitrag  Lollie am Mo März 29, 2010 8:36 am

Also ich fand's toll. Auch wenn ich zwischendurch ein wenig paranoid wurde und der Gang zur Synagoge für die Katz war, finde ich, hat das mit dem außerhalb spielen gut gewirkt. Bin gespannt wie es weiter geht bounce
avatar
Lollie
Neugeborener


Nach oben Nach unten

Re: Feedback 27.3

Beitrag  Funke am Mo März 29, 2010 10:57 pm

Mal eine kleine Kritik von mir:

- Warum wird allen Leuten gesagt, dass sie um halb acht da sein sollen wenn doch erst alles ab 21 Uhr los geht. Wenn noch ein Briefing erfolgen muss, sollten diese Leute früher kommen, es per Forum geregelt werden oder anders. Es ist für den Rest doch ziemlich öde rumzuhocken und Däumchen zu drehen.
- Warum wird derjenige, der den Anfang des Abends (beziehungsweise die ersten zwei Stunden) schmeißen soll nicht gebrieft, und darf sich irgendwas aus den Fingern ziehen.
- Wenn die SL nicht weiß wo man hinlaufen soll, wie sollen es dann die Spieler wissen? Wieso gab es auch in diesem Fall kein vernünftiges Briefing? - Schließlich haben Süßkinds Ghule Moets Haus bewacht, da sollte Süßkind auch wissen wo dieses Gebäude steht...
- NSCs sollten wissen, was Disziplinen sind, und was sie auslösen. Wenn sie es offensichtlich nicht wissen, sollte die SL es ihnen schnell sagen. Unter der Wirkung von Präsenz hat nunmal niemand mehr unfreundlich zu dem Disziplinanwender zu sein, und wer beherrscht wird, wird nunmal beherrscht.
-Warum waren die NSCs überhaupt an der Mosel, wenn man dann doch gesagt bekommt: Könnt ihr die Szene bitte überspringen, wir brauchen die NSCs woanders?
- Das Rumstehen der Flaschen war nicht schön.

Was mir gefallen hat:
- Die Leuchtschrift, aber wie Dario sagte, in einem abgedunkeltem Raum wäre es noch toller gewesen
- Es gab wirklich schönes Charakterspiel mit den anderen Spielern, leider hatte ich schon ab 22 Uhr wummernde Kopfschmerzen, was mich irgendwann bissl ausgeschaltet hat
- Danke für die Apfel und Bananen - Theorie Wink

Funke
Ahn


Nach oben Nach unten

Re: Feedback 27.3

Beitrag  pesadilla am Di März 30, 2010 2:55 am

Hm, mir persönlich hat der Abend leider nicht ganz so gut gefallen. Mag sein, dass es zum einen auch an mir lag, weil ich schon im Vorfeld müde war und morgens noch überlegt hatte, abzusagen weil ich dachte, ich werd noch richtig krank.
Ausserdem war ich noch bis eine Stunde vor dem Spielabend am Überlegen, welchen Charakter ich nehme, und ich bin der Meinung, im Nachhinein wäre Renée die bessere Wahl gewesen. Rayon stand die meiste Zeit einfach nichts ahnend und blöd in der Gegend rum, und ich als Spielerin kam mir teilweise einfach nur fehl am Platze vor, weil ich das Gefühl hatte, jeder hatte eine Agenda und weiss Bescheid, nur ich nicht,und ich kann mich auch in den Pausen an niemanden wenden, weil die Leute, zu denen Rayon einen Bezug hat, entweder nicht da waren oder irgendwas ot gemacht haben (war zumindest mein Eindruck, als der Torri – Trupp da tuschelnd in der Ecke stand) Das Gefühl hatte ich von Anfang an und das hat sich den ganzen Abend über verstärkt. Ich wusste echt nicht, warum ich da war (jaja, die Domäne ist bedroht) und was diese Nummer mit der Kirche sollte. Ich hätte da gerne irgendwie eine Andeutung gehabt, vom Pater und vom Beckmann, der Verbündete sucht, aber so hatte ich eher so ein „Wtf?“ - Gefühl und wusste nicht mehr, was ich machen sollte.

Erstmal, warum haben wir denn den Herrn Noten und den Mann mit den Äpfeln und Bananen (wäre übrigens schön gewesen, IT deinen Namen zu erfahren Wink) nicht mal vorher gebrieft, was denn los war. Gut, hat mir eine Möglichkeit gegeben, festzustellen, dass der Noten ganz gewaltig einen an der Waffel hat und seinem Clan alle Ehre macht (Grosses Lob an Eddie Smile) und ein wenig die Zeit bis zum Bombenfund zu füllen. Dann plötzlich rumlaufen in der Stadt aber irgendwie weiss keiner so richtig, was los ist. Bombenfund hatte dann die Suspense, aber ausser Steffi hat irgendwie keiner reagiert und ist mal Rayon angegangen. Ihr solltet doch bis auf die Malkavs alle wissen, wo ihre Loyalitäten liegen (auch wenn der Berger sie gekonnt in Frage gestellt hat, das fand ich gut). Das soll jetzt übrigens kein "Spielt mich gefälligst an, ich bin toll" sein, aber wenn das eine Mitglied der Kirche, dass dem Pater Geißler nahe steht, da Murks macht, wieso nicht auch das andere?

Als wir dann den Beckmann verhört haben, hatte ich auch den Eindruck, ausser Berger und Steiner interessiert das keinen weiter, weil parallel die leuchtende Schrift aufgetaucht ist. Der Sinn dieses Mene tekel hat sich mir auch nicht erschlossen, das wurde auch irgendwie so hingenommen ("Och, da leuchtet was an der Wand" - "Och, der Herr Noten hat dem Beckmann mal gerade ein Ohr abgeschnitten"). Bin ich da zu anspruchsvoll wenn ich mehr Charakterspiel und mehr Drama in solchen Szenen will, und zwar von allen?

Plötzlich hiess es dann, wir müssen zur Synagoge. Sorry, aber uns an so einen OT – Ort schicken, fand ich mal echt etwas daneben. Ich möchte nicht der Polizei erklären müssen, was ich da mache. Hätte man nicht sagen können, dass die IT meinetwegen an der Basilika ist?
Naja, wie dem auch sei, dann wurden wir heimbeordert und trafen auf den Prätor, der irgendwo zwischen zweifelhaftem Politiker und "Gebt - mir - alle euer - Geld" - Sektenführer liegt und auch genauso rüberkam, auf der einen Seite charismatisch und auf der anderen Seite einschüchternd.
Es war klar im Gespräch mit dem Prätor, dass es wahrscheinlich NICHT die Kirche war, aber irgendwie blieben viele Fragen offen, und der Weg fürs fröhliche Denunziantentum in der Domäne ist jetzt frei.
Fazit: Es war in meinen Augen einfach durchwachsen, und das nächste Mal höre ich auf mein Bauchgefühl und entscheide mich gegen die Tips für den anderen Chara. Die hätte nämlich 1a gepasst und den Herrn Beckmann aber sowas von mit Präsenz verpräsenzen können, der hätte ihr alles gesagt. Ausserdem ist sie eine Toreador. Als Rayon konnte ich irgendwie nur reagieren, nicht agieren.
Achja, und ich will mehr Ventrue!

@Pandora und mächtiger Ahn - Effekt: dafür war es einfach viel zu spät und der Großteil der Leute glaub ich einfach viel zu müde.

_________________
The winds do sing a dreary song / on Transsylvania's shore / the story of Lord Dracula and the girl that he adores (Paddy goes to Holyhead: Ula Drake)
avatar
pesadilla
Admin


Nach oben Nach unten

Re: Feedback 27.3

Beitrag  JPJ am Di März 30, 2010 3:13 am

Hm ja, eigentlich war ja ne Vernissage geplant, mit Schrift an der Wand, aber dann konnte der Ausrichten leider kurzfristig doch nicht.. da haben wir dann nicht mehr richtig umdisponiert. Das „Labern“ im Vorfeld war nicht wirklich optimal, da die Themen schon am letzten Abend durchexerziert wurde, womit einfach schon alles gesagt war und es zweitens eine Grüppchenbildung verzögert hat; was insofern ungünstig war, da dieses Mal einiges im OH System gelaufen ist und da sicherlich Gesprächsbedarf herrschte. Ebenso machte das auch Beckmann schwerer unauffällig den Saal zu verlassen; dass niemand von der SL seine Handynummer hatte, war natürlich extrem dämlich.

Naja der Gang zur Synagoge war mir als SL schon nicht ganz klar, wo der hinführen sollte. War halt blöd da „Intime“ durch dir Stadt zu laufen, wo man sich eher unauffällig verhalten musste. Das nur für die Erkenntnis, dass dort nichts stattgefunden hat war ein bisschen wenig. Insbesondere, weil uns zwischendurch die Polizei im Auge hatte XD.
Da hätte man die Spieler lieber im Saal lassen sollen und direkt den Prätor auftreten lassen. Der hätte ja die Info haben können, dass nichts an der Synagoge war. Wenn da schon Spieler früher da sind, dann sollen die doch die Chance haben, den Prätor für sich einzunehmen oder ein paar Fragen aufzuwerfen..

In der Endszene war ich ehrlicherweise etwas verblüfft, weshalb keiner der Spieler die an der Synagoge waren jetzt den von Süskind wissen wollten, wieso man dort keinerlei zeichen für den besagten Anschlag wahrnehmen konnte und der Prätor selbst die Frage stellen musste Razz.. gut, da war vielleicht auch einfach die Luft raus.

Da Imagos Feedback etwas positiver war, hoffe ich mal, dass die andere Gruppe mehr Spaß hatte. Naja gut ich denke die einzelnen Elemente waren durchaus spannend, aber mit den ganzen Lücken dazwischen und dem schlechten / gezwungenen Rahmen, wurde es doch etwas abgewertet.

Nächstes mal dann doch wieder was ander Uni. Da hat man im Innenbereich schon viel mehr Platz um was vorzubereiten und der Außenbereich ist auch weniger frequentiert. Zumindest hatte ich den Eindruck, dass einige Dinge doch in Gang gekommen sind auf diesem letzten Abend.
avatar
JPJ
Ahn


Nach oben Nach unten

Re: Feedback 27.3

Beitrag  Funke am Di März 30, 2010 3:55 am

Hm, die Synagoge wird in der Tat stündlich von der Polizei kontrolliert, im besonderen wenn Leute davor stehen. Das wurde aber auch schonmal gesagt..

Funke
Ahn


Nach oben Nach unten

Re: Feedback 27.3

Beitrag  Heinrich am Mi März 31, 2010 12:56 am

Mein Eindruck vom Abend: Geht besser. Und wenn ich nicht wüsste, dass es besser geht, hätte ich wirklich nicht die Muße nochmal mitzumachen. Es hatte den Anschein, dass nichts bis wenig - oder eben alles schlecht - geplant war. Angefangen vom übertrieben verspäteten Anfang. Nichts gegen Verspätungen, aber wenn man doch vorher weiß, dass ein paar Leute noch Anweisungen benötigen, dann können doch eben diese früher kommen und die restlichen Spieler erst später anreisen. Aber das hat mir den Abend nicht wirklich verdorben. Man hatte ja so die Möglichkeiten ein bißchen Small Talk zu betreiben und Neuigkeiten auszutauschen. Was mir allerdings eher den Abend verdorben hat, war diese scheinbar nicht vorhandene Planung: Bombensuche??? Die verlief ungefähr so: Durch die Stadt laufen, nichts und niemanden vorfinden, erst nach mehreren Telefonaten gesagt bekommen, man solle wieder zurück zur Basilika laufen, um dann erneut die Suche am besagten Ort aufzunehmen (Ein Restart der Szene???) Dann wieder herumirren, warten (?!) um auf die andere Gruppe zu treffen (die bestimmt eine ähnliche Odyssee hinter sich hatte), wo sich dann schließlich die Bombe befand. Nachdem die Bombe entschärft und der Übeltäter gestellt wurde (hier war zumindest ein Ansatz von vernünftigem Spiel zu erkennen), spazierte man wieder in großer Runde zurück zum Lager - OT, so hatte ich zuminmdest den Eindruck. Frei nach dem Motto: Quest gelöst (Bombe gefunden), Cut, weiter geht es dann im Lager.

Das Verhör von Beckmann war ganz OK, aber da hätte ich mir mehr davon versprochen. Da kam irgendwie trotz einem Namen nicht wirklich was dabei raus. Und dann die Schrift an der Wand. Netter Effekt, aber... Hä? Wer? Was? Warum? Keine Ahnung, was es damit auf sich hatte. Ich persönlich fand das Ganze irgendwie seltsam....

Hui, und dann der Gang zur Synagoge... Ich glaube da ist bereits alles gesagt worden. Ich war auf jeden Fall hinterher sehr sehr von mir überrascht, dass ich noch in meine Rolle finden konnte. Dass das Schlussgespräch nicht mehr so interaktiv wurde, lag von meiner Seite aus zumindest daran, dass ich einfach keine Lust mehr hatte. Die Luft war längst raus, wie hier schon jemand weiter oben gesagt hat.


Zuletzt von Heinrich am Mi März 31, 2010 11:20 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Heinrich
Neugeborener


Nach oben Nach unten

Re: Feedback 27.3

Beitrag  Zauberelefant am Mi März 31, 2010 7:41 am

So, um mal zu einigen der Dinge Stellung zu nehmen:

Da lief kaum etwas wie geplant. Das ist soweit vollkommen richtig. Das Vorhaben war ingesamt zu ehrgeizig, und zu wenig gegen "Fehler" (also Spielerinitiative, Mißverständnis) abgesichert. Da wird draus gelernt werden.
Ebenso haben wir im Vorfeld wohl zu schlecht kommuniziert. Und wir können immer noch nicht "nein" sagen, sondern versuchen auf Gedeih und Verderb, jeden noch mitzunehmen.
Auch daraus wird gelernt.
Wer schon mal mit mir nach einem Spielabend gesprochen hat (oder über das Spiel an sich, oder die Aufgabe einer SL) wird sich sicher dran erinnern können, daß ich noch nie gesagt habe: Das habe ich (haben wir) ja total klasse hinbekommen. Ich bin mir sehr wohl bewußt, daß nach oben noch deutlich Luft ist - und daß ich da am ehesten noch bei mir selbst nach Potential schaue. Diese Chronik verdankt ihren derzeitigen (nach meinem Dafürhalten sehr guten Zustand) in erster Linie den Spielern und dann dem SL-TEAM.
Allerdings kommt auch bei mir Frust auf, wenn ich sehe, wie hier einige Reaktionen ausfallen.
Wenn die Entscheidungskompetenz bei der SL liegt, dann ziehe ich mir eben den Schuh an und sage: das hab ich vermasselt. Weil ich es hätter besser wissen können, weil ich meine Fähigkeiten überschätzt habe, weil ich kurz gesagt unbedarft war.

Allerdings stoßen mir hier ein paar Sachen sehr negativ auf.

Ich nehm mir hier mal ein paar der absoluten Brüller raus (ohne Gewichtung)
- Warum wird allen Leuten gesagt, dass sie um halb acht da sein sollen wenn doch erst alles ab 21 Uhr los geht. Wenn noch ein Briefing erfolgen muss, sollten diese Leute früher kommen, es per Forum geregelt werden oder anders. Es ist für den Rest doch ziemlich öde rumzuhocken und Däumchen zu drehen.

Wurde beim letzen Mal auch gesagt, die ersten kamen 20 Minuten nach, die letzten kamen dann eine Stunde nach dem Termin. Daß ein wenig Zeit zum Vorglühen auch mal ganz sinnvoll ist (und wir alle am Samstag abend auch nicht viel anderes vorhatten, will ich mal annehmen), sollte man nicht außer acht lassen. Ich finde es ja gut, wenn man sich an Termine hält, aber nicht, wenn daraus dann ein Strick werden soll. Mehr dazu später.


- Warum wird derjenige, der den Anfang des Abends (beziehungsweise die ersten zwei Stunden) schmeißen soll nicht gebrieft, und darf sich irgendwas aus den Fingern ziehen.[
- Wenn die SL nicht weiß wo man hinlaufen soll, wie sollen es dann die Spieler wissen? Wieso gab es auch in diesem Fall kein vernünftiges Briefing? - Schließlich haben Süßkinds Ghule Moets Haus bewacht, da sollte Süßkind auch wissen wo dieses Gebäude steht...

Mein Lieblingsding. Da wird also groß vier Wochen angekündigt "wir Spieler plotten mal". Dann kommt keine 36 Stunden vorher der Plan, wies laufen soll. Als Berufstätiger kann man da prima drauf reagieren, so zwischen Freitag, 21.30 Uhr und Samstag morgens um 8. Und dann beinhaltet der Plan weder einen Zeitpunkt noch einen Ort. Vielen Dank auch, daß sich dann die SL was aus den Fingern ziehen darf. Und noch eben die Requisite basteln - sowas kostet eben auch Zeit zwischen Treffen und Spielen.

Dass das Schlussgespräch nicht mehr so interaktiv wurde, lag von meiner Seite aus zumindest daran, dass ich einfach keine Lust mehr hatte
Da gings wohl vielen so, und mir selbst ehrlich gesagt auch. Beispielhaft sind da so ein paar Bemerkungen, Blicke oder auch mal Trotzreaktionen wie "ich fahr jetzt heim, das macht doch so keinen Sinn mehr" im Gedächtnis geblieben. Sicher zurecht, denn es hat ja wirklich nicht viel geklappt.

Und zum Schluß noch zweierlei: Daß ich mir da vor allem Funkes Text als Aufhänger genommen habe, liegt vor allem an der pointierten Formulierung - ist einfach gut zitierbar.
Und zuallerletzt zieh ich mir nochmal den Schuh an: Auch wenn ich jetzt die Kritiker kritisiere, weil ich finde, daß da manch einer vielleicht im Glashaus sitzt, will ich nochmal ausdrücklich sagen: es tut mir leid, daß der Abend so gelaufen ist, denn es ist wirklich meine Schuld, wenn ich Dinge einplane, deren Verlauf ich nicht garantieren kann. Da habe ich schlicht meine Grenzen nicht erkannt. Und aus diesem Grund wird hier zurecht nicht über den grünen Klee gelobt, sondern die Finger in die Wunden gelegt. Die Kritik wird also ernst genommen und in Zukunft umgesetzt.

Zauberelefant
Erstgeborener


Nach oben Nach unten

Re: Feedback 27.3

Beitrag  Sascha am Mi März 31, 2010 10:18 am

Oh mann, dazu fällt mir nix mehr ein.
avatar
Sascha
Erstgeborener


Nach oben Nach unten

Re: Feedback 27.3

Beitrag  Heinrich am Mi März 31, 2010 11:35 am

Die Kritik wird also ernst genommen und in Zukunft umgesetzt.
Ist schon mal gut zu hören... Wink Was mehr konstriktive Kritik betrifft und um mal den Punkt aufzugreifen, der mir am meisten missfallen hat:: Vermeidet doch bitte das Spielen in der Innenstadt. Wo liegt der Reiz, durch die Stadt zu laufen, um so zu tun, als wäre man jemand anderes? Ich habe z.B. beim Gang zur Synagoge jemanden getroffen, den ich kannte. Hab zwar versucht so zu tun, als würde ich ihn nicht erkennen, aber er hat mir trotzdem noch was im besoffenen Kopf entgegengerufen. Spätestens da war es vorbei mit dem IT-Gefühl. Aber auch generell empfinde ich persönlich es als absolut negativ fürs Spielerlebnis, irgendwo in der Innenstadt herumzulaufen. Es geht bei dem Ambiente, das wir bespielen doch trotz aller Gegenwart und "Realität" um eine Fantasie-Welt, die stark zu bröckeln beginnt, wenn man versucht sie nach "draußen" zu verlagern. Wobei das nicht für abgelegene Orte und Plätze gilt. Irgendwo im Feld / Wald können wir von mir aus die ganze Zeit draußen herumlaufen. So aber war ich am Samstag eigentlich noch sehr froh, dass beim Spaziergang zur Synagoge nichts passiert ist. Gerade ein Angriff / Hinterhalt von NSCs hätte ich da in der Stadt mehr als doof empfunden.
avatar
Heinrich
Neugeborener


Nach oben Nach unten

Re: Feedback 27.3

Beitrag  blackbox am Mi März 31, 2010 9:39 pm

Gerade ein Angriff / Hinterhalt von NSCs hätte ich da in der Stadt mehr als doof empfunden.

Ja. Ich kann mir nicht vorstellen das sowas eingeplant worden wäre, aber die kleine Verfolgungsjagd an der Mosel und die Sache mit dem "das ist eine Bombe" unter nem hell erleuchteten Fenster fand ich auch schon recht suboptimal.
avatar
blackbox
Admin


Nach oben Nach unten

Re: Feedback 27.3

Beitrag  pesadilla am Mi März 31, 2010 9:51 pm

Pandora's Box schrieb:
Gerade ein Angriff / Hinterhalt von NSCs hätte ich da in der Stadt mehr als doof empfunden.

Ja. Ich kann mir nicht vorstellen das sowas eingeplant worden wäre, aber die kleine Verfolgungsjagd an der Mosel und die Sache mit dem "das ist eine Bombe" unter nem hell erleuchteten Fenster fand ich auch schon recht suboptimal.

Mit dem Hinterhalt geb ich euch recht, zumal es sehr schwierig sein dürfte, aufmerksame Passanten davon zu überzeugen, dass es nur ein Spiel ist, und nicht vielleicht so eine Happy Slappin' - Aktion (die wohl in Trier auch schon öfters vorgekommen sind).

Aber bei der Bombe hatte ich den EIndruck, dass recht schnell gesagt wurde, lasst uns hier verschwinden, gerade WEGEN des erleuchteten Fensters.

Imho ist allerdings die Domimmunität im Moment auch vielleicht nicht so der geeignete Ort, um zu spielen, wie die Synagoge, also lieber Feld -, Wald - und Wiesenvampire Wink

_________________
The winds do sing a dreary song / on Transsylvania's shore / the story of Lord Dracula and the girl that he adores (Paddy goes to Holyhead: Ula Drake)
avatar
pesadilla
Admin


Nach oben Nach unten

Re: Feedback 27.3

Beitrag  Lollie am Mi März 31, 2010 10:04 pm

Jo, das mit der Bombe unter dem Fenster ist meine Schuld, als ich sie dort platziert hatte war dort noch dunkel, aber als ich das zweite mal dort vorbei ging, hätte ichs eigentlich verlegen sollen... War etwas schwierig da ein Versteck zu finden. Hab die Gassen vorher nicht gekannt und unter ein Auto hät' ich sie nur ungern gelegt.
avatar
Lollie
Neugeborener


Nach oben Nach unten

Re: Feedback 27.3

Beitrag  Funke am Mi März 31, 2010 10:04 pm

Vermutlich ist für Szenen mit mehr Action Campus II besser geeignet, da kann man immerhin z.B. in die Nähe dieses kleinen Klärwerks gehen, oder in die Wäldchen. Mitten in der Stadt läuft man einfach OT zu sehr Gefahr Streß zu bekommen, den man sich lieber ersparen mag (Polizei, Passanten, hysterische alte Frauen/Männer Wink)

Funke
Ahn


Nach oben Nach unten

Re: Feedback 27.3

Beitrag  blackbox am Mi März 31, 2010 10:07 pm

Irgendwie ganz schön verniedlichender Begriff.

Aber bei der Bombe hatte ich den Eindruck, dass recht schnell gesagt wurde, lasst uns hier verschwinden, gerade WEGEN des erleuchteten Fensters.
Ja, aber warum dann den Ort überhaupt aussuchen...

Von wegen Feld, Wald, Wiese... was ist das eigentlich für ein Turm den du siehst wenn du mit dem Bus zur Uni hoch fährst? Ist der zugänglich? Ruinen fänd ich jetzt wos wärmer wird nicht schlecht.
avatar
blackbox
Admin


Nach oben Nach unten

Re: Feedback 27.3

Beitrag  Funke am Mi März 31, 2010 10:12 pm

Wenn ich mich richtig entsinne, gehört dieser Turm zu nem abgesperrten Bereich (ich glaub von der Bundeswehr), da kommt man wohl nicht hin

Funke
Ahn


Nach oben Nach unten

Re: Feedback 27.3

Beitrag  pesadilla am Mi März 31, 2010 10:12 pm

@Lollie: Ich weiss jetzt nicht genau, was Dir gesagt wurde, wo Du die "Bombe" platzieren solltest, aber die Domimmunität ist vielleicht im Moment wegen der Skandale eine eher suboptimale Idee gewesen. Wir haben mindestens drei Spieler, die in Trier/nähere Umgebung aufgewachsen sind und sicher Orte kennen, wo man sowas machen kann, wo es weniger Leute interessiert.
(Abgesehen davon kenne ich auch eine Menge Leute, die in dem Viertel da wohnen, und ich möchte keinem von denen erklären müssen, was ich da mache Wink )

@Pandora's Box: Aus welcher RIchtung meinst du? wenn du die kleine "Burg" meinst überm Aveler Tal, da kann man soweit ich weiss einfach hingehen, da wird nur im Sommer auch viel gegrillt und Party gemacht von allen möglichen Leuten. Allerdings sollten wir in DEM Gelände auch ein bißchen vorsichtig mit "Bomben" sein, weil da die Wehrtechnische Dienststelle in der Nähe ist Wink
Edit: Oh hat die Funke schon gesagt, kann sein, dass das inzwischen abgesperrt ist, aber ich weiss halt dass da zumindest vor ein paar Jahren immer mal wieder Leute hingepilgert sind.
Nochmal edit: mein Vater meint, das Ding gehört allerdings zur Domäne Avelsbach, nicht zur WTD, und soweit ich weiss, kann man da auch hinspazieren.


Zuletzt von Rayon am Mi März 31, 2010 10:26 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

_________________
The winds do sing a dreary song / on Transsylvania's shore / the story of Lord Dracula and the girl that he adores (Paddy goes to Holyhead: Ula Drake)
avatar
pesadilla
Admin


Nach oben Nach unten

Re: Feedback 27.3

Beitrag  blackbox am Mi März 31, 2010 10:26 pm

Mmmh, können uns ja mal umhören. Ich finde die Ruine in Sommerau auch ganz nett, kA ob wir die bekommen könnten und ob wenn ja genug Autos da wären. Aber wär auch ein toller Ort für den Sommer.
avatar
blackbox
Admin


Nach oben Nach unten

Re: Feedback 27.3

Beitrag  Funke am Mi März 31, 2010 10:35 pm

Je nachdem kann man ja auch wieder den Partyraum im Wohnheim mieten, Anne wohnt ja (bald?) da. War doch auch immer ok dort, und man könnte dann in den "Wald" gehn.

Funke
Ahn


Nach oben Nach unten

Re: Feedback 27.3

Beitrag  pesadilla am Mi März 31, 2010 10:39 pm

@Sommerau: Die befindet sich wohl in Privatbesitz und wird von der VG Ruwer verwaltet, wenn ich das so richtig interpretiere.

@Ortskenntnis: Das ist jetzt keine Kritik, sondern eher eine Meldung als "Stadtplan" und "fällt mir gerade wieder ein am Rande": Die Maximineracht ist nicht in Trier - Nord, sondern unterhalb des Petrisbergs. Ich glaube, ihr meintet die Maximinstrasse Wink


Zuletzt von Rayon am Mi März 31, 2010 10:43 pm bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet

_________________
The winds do sing a dreary song / on Transsylvania's shore / the story of Lord Dracula and the girl that he adores (Paddy goes to Holyhead: Ula Drake)
avatar
pesadilla
Admin


Nach oben Nach unten

Re: Feedback 27.3

Beitrag  blackbox am Mi März 31, 2010 10:41 pm

Kryta geht auch nochmal. Ich bin ja doch ein bisschen länger hier geblieben als gedacht.
avatar
blackbox
Admin


Nach oben Nach unten

Re: Feedback 27.3

Beitrag  blackbox am Mi März 31, 2010 10:53 pm

http://portalibertas.de/objekte/trier/sehenswurdigkeiten/kleine-burg-oder-thiels-burg

Wahrzeichen der Domäne als staatliche preußische Einrichtung (Reichsadler), errichtet 1910, Bronzetafel einige Zeit später angebracht, beliebtes Naherholungsziel und Ort für Ritter- und Elfenrollenspiele. Bushaltestelle Im Avelsbacher Tal in ca. 2500 m Entfernung
avatar
blackbox
Admin


Nach oben Nach unten

Re: Feedback 27.3

Beitrag  Funke am Do Apr 01, 2010 12:14 am

Elfenrollenspiele hihi

Funke
Ahn


Nach oben Nach unten

Re: Feedback 27.3

Beitrag  Heinrich am Do Apr 01, 2010 12:27 am

Bei dieser kleinen "Burg" beim Avelertal finden Rollenspiele statt? Ich war da schon ein paar mal und erstens liegt der Turm relativ mitten in den Weinbergen, zweitens in gefährlicher Nähe zu dem abgesperrten Bundeswehrgebiet. Ich war das schon ein paar mal und hab die Gegend erkundet. Stand da plötzlich mitten auf ner großen befestigten Straße, vor einem Schild, das mich davor warnte unbefugtes Gelände zu betreten. Ich will da ehrlich gesagt nicht nachts herumlaufen.
An und für sich ist es recht schön dort. Auch das Gelände drumherum. Aber meiner Meinung ist der Ort eher was für tagsüber. Steile Hänge, teilweise dichter Wald und wenns geregnet hat viiiiiel Schlamm aufgrund eines extrem weichen Bodens.
Und der Turm selbst... Naja. Als ich das letzte mal dort war, war der voller Müll und stank nach öffentlicher Toilette... Ist aber sicher mindetsens 3 Jahre her...

Da gibt es sicher bessere Alternativen...

Aber man sollte die Diskussion über den nächsten Spielort lieber woanders, in einem entsprechenden Thread, austragen, meint ihr nicht? cyclops
avatar
Heinrich
Neugeborener


Nach oben Nach unten

Re: Feedback 27.3

Beitrag  pesadilla am Do Apr 01, 2010 12:30 am

Am besten wäre eh ein Raum, wo wir weitestgehend unter uns sind ohne
- besoffene Teenies
- besorgte Passanten
- Leute, die uns für Satanisten halten und mit sprichwörtlichen (oder echten.. Rolling Eyes) Mistgabeln und Fackeln ankommen.

Edit, damit kein Doppelpost:
Noch etwas konstruktive Kritik / ein Vorschlag: Vielleicht sollte man mal drüber nachdenken, ob wir nicht hier im Forum einen Bereich "Orga" aufmachen (oder "Requisiten" umbenennen) und dort kann die SL dann posten, was zum Spielabend gebraucht wird. Zum Beispiel: "WIr brauchen drei Stadtpläne, wer kann die bis dann und dann bei der Touriinfo holen?" oder ähnliches, meinetwegen auch bei irgendwelchen Stellen nachfragen wegen Räumen. Also alles was nicht direkt mit dem Plot zu tun hat, kann man auch auf uns Spieler auslagern.

_________________
The winds do sing a dreary song / on Transsylvania's shore / the story of Lord Dracula and the girl that he adores (Paddy goes to Holyhead: Ula Drake)
avatar
pesadilla
Admin


Nach oben Nach unten

Re: Feedback 27.3

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten